Top: 8 Tipps zur KFZ Versicherung

Ein Kfz-Versicherungstarif ist eine Kombination unterschiedlicher Faktoren. Es ist deshalb wichtig, dass der Tarifrechner möglichst exakt alle Kriterien berücksichtigt, die den Beitragstarif beeinflussen. Die wichtigsten sind: Marke und Typ des Fahrzeugs, Wohnort sowie Fahrverhalten und Fahrpraxis.

Tipp 1: Die Höhe der Versicherungsprämie ist zuerst abhängig von der Art des Fahrzeugs. Es ist ein Unterschied, ob Sie einen stark motorisierten Audi TT fahren oder aber einen kleinen Citroen C2. Die Versicherung für sportliche Fahrzeuge ist teurer, weil sie häufig schnell und aggressiv gefahren werden. Welches Auto Sie fahren beeinflusst also direkt die Höhe Ihrer Versicherungsprämie.

Tipp 2: Für einen Tarifvergleich müssen Sie immer Marke und Typklasse Ihres Fahrzeugs angeben. Die Risiken sind hierbei höchst unterschiedlich. Eine Luxuslimousine wird beispielsweise häufiger gestohlen als ein älterer Kleinwagen. Extras und eine Sonderausstattung können daher die Versicherungsprämie verteuern.

Tipp 3: Sportliche Autos werden häufig von sportlichen, jungen Männern gefahren, die mehr Unfälle verursachen als die Hausfrau, die mit dem Auto nur einmal kurz zum Einkaufen fährt. Der Tarif für männliche Fahranfänger ist daher in der Kfz-Versicherung höher. Geben Sie deshalb unbedingt alle Daten an, die eine günstigere Einstufung bewirken können wie Fahrleistung, Alter, Geschlecht.

Tipp 4: Es gibt besonders unfallträchtige Regionen in Deutschland und solche, in denen weniger Unfälle passieren. Aktuelle Statistiken geben regelmäßig darüber Aufschluss, welche Straßen und Landkreise oder Städte besonders viele Unfälle verzeichnen. Ihr Wohnort spielt deshalb bei der Berechnung des Versicherungsbeitrags eine wichtige Rolle.

Tipp 5: Das dritte Kriterium für die Beitragshöhe des Versicherungstarifs ist der Fahrer. Wird das Auto von einem Fahranfänger gefahren, der Gefahrensituationen eventuell noch nicht richtig einschätzen kann, erhöht sich der Beitrag. Sitzt ein erfahrener Fahrer am Steuer, der seit zwanzig Jahren unfallfrei fährt, ist das Unfallrisiko und damit auch der Beitrag zur Kfz-Versicherung niedriger.

Tipp 6: Versicherer berücksichtigen auch Beruf und Alter des Versicherten. Junge, männliche Fahrer verursachen die meisten Unfälle. Familienväter mit kleinen Kindern fahren hingegen vorsichtiger. Deshalb werden auch diese persönlichen Daten von der Versicherungsgesellschaft erfragt. Fahren mehrere Personen das gleiche Fahrzeug, erhöhen sich Risiko und Versicherungsprämie ebenfalls.

Tipp 7: Von entscheidender Bedeutung ist auch, ob Sie lediglich 5.000 oder aber 40.000 Kilometer im Jahr mit dem Auto zurücklegen. Je mehr Sie fahren, um so höher ist das Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden. Vielfahrer zahlen daher in der Kfz-Versicherung mehr.

Tipp 8: Zuletzt interessiert das Versicherungsunternehmen noch, ob Sie Ihr Auto in einer Garage parken oder ob es nachts auf der Straße steht. Auch hier ist das Risiko, beschädigt zu werden, höchst unterschiedlich. Das gilt natürlich insbesondere auch für die Teilkasko-Versicherung, die für Schäden wie Hagel, Sturm, Wildschaden oder Glasbruch aufkommt.

Online KFZ Versicherungsvergleich

Top Anbieter:

Top KFZ Versicherer im Online Vergleich:

...insgesamt über 100 KFZ Tarife vergleichen

Top News:

Aktuell: KFZ Tarife steigen um bis zu 30%

Wechseln Sie daher Ihre KFZ Versicherung online. Jetzt einen KFZ Versicherungswechsel online durchführen.